Aufmacherfoto

Aufmacherfoto
Morgennebel

Montag, 3. Oktober 2016

Verquirlte Schafsscheiße und andere Unannehmlichkeiten

Heute ging es um 10:15 Uhr los. Friedrichskoog ist das Ziel. Es geht über Landstraßen,  Wirtschaftswege, das Wetter ist bedeckt aber trocken. Es weht ein leichter Wind. Mal von der Seite, mal von vorne.
Irgendwann geht es über das Störsperrwerk. Nachdem ich am Deich so langsam genug von der ganzen Schafsscheiße habe (ich bin mit dem Rad fast weggerutscht) und auch die Gattertüren nerven, überlege ich, ob ich lieber auf der Straße weiter fahre.
Aber zum Glück schaue ich noch mal über den Deich und sehe auf der Wasserseite auch einen Radweg. Und zwar ohne Schafsscheiße!
Also geht es dort weiter. Bald kommt die Fähre bei Brunsbüttel über den Nord-Ostsee-Kanal. Da kommt es leider sehr doll nass von oben runter und ich ziehe meine Regensachen an.  Die Hoffnung, dass es gleich wieder aufhört, wird erst nach einer halben Stunde im strömenden Regen war.
Von innen durchgeschwitzt, von außen Regen-nass geht es weiter bis ich nach 71 km  um 16:15 Uhr den Campingplatz bei Friedrichskoog erreiche. 
Nach einer warmen Dusche gibt es ein selbstgekochtes Tütengericht. 
Morgen ist der Tag bestimmt regenfrei ;-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen